• Home Slideshow Header 1

    Freiwillige Feuerwehr Troschenreuth

  • Home Slideshow Header 2

    Retten - Löschen - Bergen - Schützen

  • Home Slideshow Header 3

    Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Freiwillige Feuerwehr Troschenreuth

Aktuelles

  • Starke Truppe und neue Ideen

    Wenn eine Feuerwehr ein Jubiläum feiert, begeht sie dies oft mit einem mehrtägigen Feier in einem großen Zelt, Festumzügen und vielem mehr. In Corona-Zeiten geht das nicht, dennoch ist es der Freiwilligen Feuerwehr Troschenreuth gelungen, in enger Abstimmung mit den Behörden ihr Geburtstagsfest gebührend zu feiern. Und dabei auch Neuland zu beschreiten.

    Die ältesten bekannten Aufzeichnungen über Feuerlöschtätigkeiten in Troschenreuth stammen aus dem Jahr 1863, wo kleine Löschgeräte beschrieben wurden, die in mehreren Ortschaften eingesetzt wurden. 1871 erfolgte dann die Gründung einer Feuerwehr. Leider sind in den letzten Kriegstagen im Jahr 1945 durch den Artilleriebeschuss der Amerikaner und der damit verbunden Brände und Zerstörung viele Unterlagen und Dokumente verloren gegangen, so der Erste Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Michael Wolf, bei seinem kleinen Rückblick in die Geschichte. 1956 wurde die erste Fahne geweiht, 1963 die erste Tragkraftspritze in Dienst gestellt. Die letzten beiden großen Ergeignisse waren die Anschaffung eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs HLF20 im Jahr 2015 und die Gründung einer Kinderfeuerwehr im darauffolgenden Jahr. Mit 74 aktiven Wehrleuten, 206 Mitgliedern im Verein und 25 Kindern und Jugendlichen sieht der Vorsitzende seinen Verein für die Zukunft gut aufgestellt.

    Zuvor nahmen die Troschenreuther Vereine sowie Paten- und Nachbarfeuerwehren an einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche teil. Pfarrer Josef Hell gab dann auf dem Kirchplatz zwei neuen Einsatzfahrzeugen den kirchlichen Segen. Im Anschluß ging es unter musikalischer Begleitung der Feuerwehrkapelle in einem Festzug zum Feuerwehrgerätehaus, wo der Festkommers abgehalten wurde. Aufgrund der Infektionsschutzvorschriften konnten nur einige Ehrengäste, Abordnungen von Vereinen und anderen Wehren und natürlich die Mitglieder der Troschenreuther Feuerwehr daran teilnehmen.



    Hier ging Kommandant Marco Neubauer auf die beiden neuen ATV-Fahrzeuge ein. Ein sogenanntes Quad soll zukünftig zur Erkundung in unwegsamen Gelände sowie Verkehrsabsicherung verwendet werden. Einmalig bei den Feuerwehren in der Region sei ein All-Terrain-Vehicle (ATV) des kanadischen Herstellers Argo. Dieses von acht Rädern angetriebene Fahrzeug kann auf der Straße, im Gelände und sogar auf dem Wasser fahren. Zunehmende Trockenheit und damit steigende Gefahr von Wald- und Flächenbränden sowie Unwettereinsätzen hätten zur Idee geführt, ein Fahrzeug anzuschaffen, dass Personal und Material selbst an schwierigste Einsatzstellen bringen kann. Zur Rettung und Transport von Verletzten kann das ATV auch mit einer Tragenhalterung ausgestattet werden. Entdeckt hatte Neubauer das Fahrzeug im Urlaub bei der Feuerwehr Büsum. Die Anschaffungskosten für beide Fahrzeuge in Höhe von rund 45.000 Euro wurden komplett aus Spendenmitteln finanziert.

    Weiterlesen

  • Jahrzehntelange Treue zur Feuerwehr gewürdigt

    Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Troschenreuth startete mit dem Besuch der Sternsinger. Im Anschluss daran gab es in einer gut zweistündigen Versammlung Zahlen und Fakten, viel Lob und einige Wünsche zu hören. Der Feuerwehrverein zählt 201 Mitglieder, wie der Erste Vorsitzende, Michael Wolf, berichtete. Stolz sei man auf 35 Kinder und Jugendliche, so dass sich die Wehr für die Zukunft gut aufgestellt sieht. Neben dem aktiven Feuerwehrdienst ist die Feuerwehr auch im gesellschaftlichen Bereich mit zahlreichen eigenen Veranstaltungen tätig. So war das Grillfest mit Böhmischen Abend wieder sehr gut besucht, beim Preisschafkopf gab es deutlich mehr Mitspieler und der Christbaumverkauf mit Weihnachtsmarkt wurde auch gut angenommen. Aber auch bei anderen weltlichen und kirchlichen Festen war die Feuerwehr aktiv, oftmals auch im Hintergrund. So waren an Fronleichnam über 40 Helfer an verschiedensten Positionen tätig, so Wolf. Vielfältige Aufgaben brächten aber auch Probleme mit sich, und so lud Wolf die im Wahljahr zahlreich erschienenen Vertreter der Lokalpolitik ein, die Feuerwehr Troschenreuth im Gerätehaus zu besuchen und sich vor Ort ein Bild über Aufgaben, Leistungsfähigkeit und Notwendigkeiten zu machen.

    Höhepunkt der Versammlung war die Ehrung verdienter Mitglieder. So erhielten Helmut Rupprecht und Walter Popp die Ehrenurkunde für 50 Jahre Mitgliedschaft bei der Feuerwehr Troschenreuth. 65 Jahre ist Josef Schubert dabei. Ehrenkommandant Karl Rupprecht wurde für 70 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr geehrt. Rupprecht unterstützt die Feuerwehr auch mit künstlerischen Holzarbeiten, die er für Weihnachtsmarkt und Preisschafkopf zur Verfügung stellte.

    Weiterlesen

  • Schwierige Löscharbeiten bei eisiger Kälte

    Als am vergangenen Dienstag um vier Uhr die Sirenen und Funkwecker ertönten, ahnten die Einsatzkräfte noch nicht, dass ihnen erneut ein äußerst langer, komplizierter und anstrengender Brandeinsatz bevor steht. In einer Dachgeschosswohnung in einem dreistöckigen Wohn- und Geschäftshaus in Pegnitz war ein Brand ausgebrochen. Die Bewohner wurden glücklicher Weise durch Heimrauchmelder und Nachbarn geweckt und gewarnt, so dass alle lebend und weitgehend unverletzt das Haus verlassen konnten.

    Aufgrund der Konstruktion des Gebäudedaches gestalteten sich die Löscharbeiten sehr schwierig. Die Feuerwehr Troschenreuth war mit mehr als 20 Einsatzkräften bei der Brandbekämpfung mittels schwerem Atemschutz und der Löschwasser- und Schaumversorgung direkt am Brandobjekt eingesetzt. Temperaturen von minus acht Grad und darunter verlangten den Einsatzkräften, aber auch den Geräten und Fahrzeugen sehr viel ab. Die Zirkulation in den Schläuchen und Pumpen musste ständig aufrechterhalten werden. Schon bei wenigen Minuten ohne oder nur wenig Durchfluss gefror das Löschwasser und verstopfte die Schläuche. So mussten die sogenannten C-Rohre der Angriffstrupps mehrfach ausgetauscht werden, eine anstrengende und zeitraubende, aus Sicherheitsgründen aber absolut notwendige Prozedur. Die Pumpen liefen mehr als acht Stunden ununterbrochen. Defekte blieben hier nicht aus, konnten jedoch von den gut ausgebildeten Einsatzkräften schnell behoben oder kompensiert werden.
    050219

    Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis Bayreuth, aus der angrenzenden Oberpfalz und aus der Stadt Bayreuth waren am Einsatz beteiligt. Sei es bei der Brandbekämpfung am Objekt, bei der Versorgung mit Löschwasser, bei der Unterstützung der Einsatzleitung, der Heranführung von Material oder der Verkehrsabsicherung. Das THW brachte sein technisches Fachwissen ein. Jeder wurde gebraucht.

    Weiterlesen

  • Mitgliederboom bei Jugendfeuerwehr

    20190106 165621

    Aktive Mitglieder und eine engagierte Vorstandschaft sind die Grundpfeiler eines erfolgreichen Vereins. Über beides verfügt die Freiwillige Feuerwehr Troschenreuth und so ist der Mitgliederzulauf, den der Vereinsvorsitzende Michael Wolf bei der Jahreshauptversammlung zur Recht mit Stolz verkündete, nicht verwunderlich. 21 Eintritte konnte Wolf vermelden, darunter fünfzehn Kinder und Jugendliche.

    Der Ausstattung der Kinder- und Jugendfeuerwehr galt dann auch ein großer Anteil der Investitionen des Vereins, denn auch der Helfernachwuchs benötigt entsprechende Schutz- und Einsatzkleidung für Übungen und Ausbildungen. Daneben unterstützte der Feuerwehrverein die aktive Wehr mit Zuschüssen für Ausrüstungsgegenstände und förderte die Feuerwehrkapelle bei der Anschaffung einer Verstärkeranlage.

    Weiterlesen

  • Neues Gaswarnmessgerät im Einsatz!

    5 4cdbacc889

    Am gestrigen Donnerstag Abend fand für einen Teil unserer Mannschaft, die Schulung und Einführung in das neue Gaswarnmessgerät statt. Sowohl in Theorie, als auch im praktischen Umgang, wurden die Kameraden bis ins Detail fit gemacht. Neben der Hilfe bei Erkundung und Kontrollmaßnahmen ist der wichtigste Faktor Eigenschutz für die Einsatzkräfte, welchen das Gerät mit sich bringen soll.

    Weiterlesen

  • Tolle Stimmung und viele Gäste

    FFBA18 31.05.2018 22 15 25

    Voll besetzte Zelte, gute Stimmung und viel Applaus für rund 60 Musiker gab es beim Böhmischen Abend der Feuerwehrkapelle Troschenreuth. Neben der gastgebenden Kapelle traten auch die Klosterbläser aus Speinshart und die Blaskapelle Poppendorf auf und boten ein interessantes und abwechslungsreiches Programm quer durch alle einschlägigen Musikstile.

    Weiterlesen

Unsere Veranstaltungen

Sie erreichen uns

Notruf

Notruf 112

Kommandant

Marco Neubauer
Lettenweg 19
91257 Pegnitz
Tel. 01753603509
kommandant@ff-troschenreuth.de

Vorstand

Michael Wolf
Kirchenweg 2
91257 Pegnitz
Tel. 09241-2934
vorstand@ff-troschenreuth.de